Pamukkale Vergnugen Und Unterhaltung

pamukkale-vergnugen-und-unterhaltung

Ihrer Reise zu den natürlichen und kulturellen Schätzen von Pamukkale können Sie mit Leichtigkeit einen Vergnügungsaspekt hinzufügen. Die Cafés, Hotels, Nachtclubs und Bars von Pamukkale bieten Zerstreuungen nach jedem Geschmack.

Unterkunft

Das unvergleichlich schöne Pamukkale verfügt über zahlreiche unterschiedliche Unterbringungsmöglichkeiten, die die natürliche Schönheit der Region nur noch unterstreichen. Nur hier haben Sie die Gelegenheit, inmitten von antiken Bauwerken, Säulen und Ruinen im Thermalwasser zu baden und unvergessliche Eindrücke mit nach Hause zu nehmen. Die traditionell gestalteten Thermalanlagen der Hotels entsprechen modernsten Anforderungen. Die komfortablen Hotelanlagen sind bestens dafür gerüstet, Ihnen die Schönheiten und die heilsame Wirkung der Quellen von Pamukkale näherzubringen.

Schlammbäder, Kuranwendungen, therapeutische Massagen und vieles mehr werden Ihnen hier in einem angenehmen Ambiente und in einer hygienischen Umgebung angeboten. Unvergleichliche Gaumenfreuden der türkischen Küche, Vergnügungs- und Shoppingangebote runden das Angebot der Hotels ab.

Ausflugsmöglichkeiten in die Region

Das Wappentier von Denizli, der Denizli-Hahn, wurde bereits auf Reliefs aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. dargestellt, die in den Ruinen der antiken Stadt Laodikeia entdeckt wurden. Lassen Sie uns – begleitet vom wohlklingenden und einzigartigen Krähen des Denizli- Hahns − die touristischen Möglichkeiten der Region entdecken.

Denizli liegt in einem Thermalgebiet, das hinsichtlich des Gesundheitstourismus über ein grosses Potenzial verfügt. Mit den zahlreichen Ausfl ugsmöglichkeiten in die Region bietet es seinen Besuchern vielerlei Alternativen.

Die Thermalquellen der Region befi nden sich auf einer Linie: Pamukkale – Karahayıt – Akköy – Yenicekent – Sarayköy. Die Thermalzentren bieten über das ganze Jahr verteilt Kuren, Therapien, Unterkünfte, Vergnügungs- und sportliche Aktivitäten.

Die Stadt Laodikeia (261-263 v. Chr.) war in der Antike eine der wichtigsten und bekanntesten Städte Kleinasiens. Eine der sieben bedeutenden christlichen Gemeinden war hier ansässig, was sich auch in der Pracht der Architektur und der hier gefundenen, wertvolle Münzen widerspiegelt.

Auch die Ruinen der antiken Stadt Colossae − sie bildete eines der wichtigen Handelszentren im grossen Phrygien − sind unbedingt sehenswert. Unter den Städten Lydiens war Tripolis als Grenzstadt und Handels- und Ackerbauzentrum von Bedeutung; sie hatte eine Brückenfunktion zwischen den Gebieten Karien und Phrygien inne.

Die auch aus der Sicht des Glaubenstourismus bedeutende Stadt hatte geschichtlichen Quellen zufolge den Status eines Bistums. Das Amphitheater, das Badehaus, das Stadtgebäude, die Nekropole und die Festungsanlage der Stadt zeugen von der architektonischen Ästhetik vergangener Zeiten.

Die dem Halbgott Herakles (Herkules) geweihte antike Stadt Herakleia Salbace befi ndet sich beim Dorf Vakıf im heutigen Kreis Tavas. Stadtgottheit war Timelos, der Gott der Flüsse.

Das Herakleia-Heiligtum, das von Baumeistern aus Aphrodisias errichtet wurde, beeindruckt noch heute seine Besucher Aufgrund ihrer historischen Bedeutung sehenswert sind auch die bei Çivril Işıklı gelegene phrygische Stadt Eumenia, die Stadt Appolonia, deren Siedlungsgeschichte bis in die Bronzezeit zurückreicht, der Siedlungshügel Medet Höyüğü, die antike Stadt Attuda mit ihrem berühmten Tempel zu Ehren des Gottes Men sowie die Städte Trapezapolis, Dionysopolis und Sebastepolis.

Die antike Stadt Tabea, die nach der Eroberung der Region durch Alexander den Grossen gegründet wurde und die mit den Bauten auf ihrer Akropolis hervorsticht, der durch Tempelsklaven errichtete und dem Gott Apollo geweihte Apollo Lermenos-Tempel sowie der Siedlungshügel Beycesultan mit Fundstücken aus Marmor, Bronze, Keramik und Knochenmaterial, der späten Kupfersteinzeit, der früh und mittl Bronzezeit, führen die Besucher durch die Epochen der Geschichte.

Die Kaklık-Höhle, ein weiterer beliebter Ausfl ugsort der Gegend, erscheint durch das Travertingestein, die natürlichen Wasserbecken und die von Stalagmiten und Stalaktiten geprägte Ästhetik wie verzaubert.

Die Dodurgalar Keloğlan-Höhle hingegen ist eine 145 Meter lange, durchgängige fossile Höhle. Durch eine besondere Beleuchtung bietet diese Tropfsteinhöhle ihren Besuchern einen mystischen und zauberhaften Anblick.

Die Hochebenen Süleymanlı in Buldan, Taşdelen auf dem Berg Babadağ, Topuklu in Beyağaç und Kefe in Serinhisar sind beliebte Ausfl ugsziele, die in die Natur führen und über besonders ausgewiesene Gebiete zum Wandern, Picknicken und Campen verfügen. Das Flussbecken des Flusses Büyük Menderes (Grossen Mäander) mit seinen Schluchten und Rafting-Parcours ist bei abenteuerlustigen Besuchern besonders beliebt.

Denizli ist für die gerösteten Kichererbsen von Serinhisar (Leblebi genannt), für die Messer und Säbel von Yatağan sowie für besonderes, handgefertigtes Schuhwerk und für in die ganze Welt exportierte Textilien bekannt. All diese Produkte erfreuen sich bei den Besuchern der Region grosser Beliebtheit.

Die berühmten Weine von Denizli können Sie vielerorts erwerben. Auf dem Weg nach Pamukkale können Sie in einer der zahlreichen Weinstuben in authentischer Umgebung die Weine kosten oder bei deren Herstellung zuschauen.

Geniessen Sie einen Einkaufsbummel in Pamukkale

Ein Einkaufsbummel in Pamukkale ist ein besonderes Erlebnis und bietet zahlreiche von den kulturellen Eigenheiten der Region geprägte Möglichkeiten. Denn feilgeboten werden hier Webprodukte, Buldan-Tücher, Filigranoder Silberschmuck, Glaswahren, Tonkrüge und Haushaltsgegenstände, Lederprodukte (insbesondere Schuhe), dekorative Kupferobjekte, Bastmatten, traditionelle Kämme, Textilien und köstlich gewürzte geröstete Kichererbsen (Leblebi).

Was Sie unbedingt tun sollten:
Bevor Sie nicht
• die unvergleichlichen Travertin-Terrassen von Pamukkale gesehen,
• im prächtigen Hierapolis eine Entdeckungsreise unternommen,
• das Archäologische Museum von Hierapolis besucht,
• die heilende Wirkung der Thermalbäder und Heilquellen erfahren,
• ein Schlammbad zur Schönheitspfl ege genommen,
• einige der wunderschönen regionalen Produkte erworben oder
• die reichhaltige Küche von Pamukkale gekostet haben,
sollten Sie Pamukkale auf keinen Fall den Rücken kehren.