Pamukkale Spuren Sie Die Heilende Wirkung Der Thermalquellen

pamukkale-spuren-sie-die-heilende-wirkung-der-thermalquellen

Die Quellen, die zur Entstehung der Travertin-Terrassen geführt haben, verhalfen Pamukkale zu einer wichtigen und einzigartigen Stellung im Thermaltourismus.

Die Gegend um Pamukkale verfügt dank der Thermalquellen der Ebene Çürüksu (Lycos) über eine besondere Beschaffenheit. Seit Jahrtausenden nutzen die Menschen diese Thermalquellen, um Genesung zu fi nden. Zu diesem Zweck wurden funktionelle und gleichermassen prächtige Badekomplexe errichtet.

Die Thermalquellen von Hierapolis waren in der römischen Zeit in ganz Kleinasien als wichtige Badestätten bekannt, so dass Kranke aus allen Regionen hierher kamen, um Heilung zu fi nden. Mit den Heilquellen entwickelte sich die Stadt zu einem Zentrum, in dem sich die Heilung suchenden Besucher vorübergehend oder längerfristig einquartieren konnten.

In der römischen Nekropole befi nden sich zahlreiche Gräber von Besuchern der Stadt, die von ausserhalb hierher kamen und bis an ihr Lebensende hier blieben. Die Thermalquellen waren in der Antike zudem Veranstaltungsort für religiöse Zeremonien und Volksfestivals. Wichtige Staatsmänner und reiche Kaufl eute wählten diesen Ort, um sich von ihren Leiden kurieren zu lassen. Untersuchungen haben ergeben, dass die Besucher von Priestern und Heilern behandelt wurden.

Unter den bis heute erhaltenen historischen Gebäuden, die zu diesem Zweck errichtet wurden, sind das Nympheum und das Römische Bad als besonders prächtige zu nennen.

In den aus den Thermalquellen gespeisten Bädern inmitten der geschichtsträchtigen Bauten ein Bad zu nehmen, ist ein unvergessliches Erlebnis. Der Kalk, der im Wasser gelöst ist, das sich seinen Weg durch das Karstgestein an die Oberfl äche gebahnt hat, setzt sich durch Verdampfen und durch das Freisetzen des Kohlendioxyds am Boden ab.

Dadurch entsteht das meistens weisse, wie Baumwolle wirkende Tuffgestein, das die Travertin-Terrassen hervorgebracht hat, für die Pamukkale so berühmt ist. Die heilsame Wirkung der Thermalquellen von Pamukkale wurde bereits in der Frühzeit entdeckt; erst Jahrhunderte später wurde sie von wissenschaftlichen Untersuchungen belegt. Als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes unterliegt Pamukkale heute besonderem Schutz.

Mit seinen Thermalquellen bietet es seinen Besuchern zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten. Nach einer ärztlichen Untersuchung werden den Patienten je nach Gesundheitszustand Wasserkuren empfohlen, die gegen Arterienverkalkung, Kreislaufstörungen, Rheuma, Rachitis,Haut-, Augenund Nervenkrankheiten angewendet werden.

Zur innerlichen Anwendung empfohlen wird es lauwarm getrunken zur Behandlung von Magenkrämpfen, zur Entschlackung, bei Infekten und Nierensteinen.

Die Küche von Pamukkale wird auch Ihren Gaumen erfreuen

Die reichhaltige kulturelle Vergangenheit hat ihre Spuren auch in den Speisen von Denizli und Pamukkale hinterlassen, wo traditionelle Rezepte mit grosser Sorgfalt bewahrt werden. In Pamukkale können Sie in modernen oder authentischen Restaurants von der regionalen Küche kosten.

Die beliebtesten Gerichte sind Suppen wie Augenbohnensuppe, Ovmaç-Suppe (Brockensuppe) und Tarhana-Suppe (Gemüsesuppe mit Mehl und Joghurt); Fleischgerichte wie Tas Kapama (Schmorfl eisch), Essigfl eisch, Tandır (Ofenfl eisch), Kol Dolması (gefüllter Schenkel), Ciğer Sarma (Leberrulade), Arabaşı (Fleischsuppe), gebratener Pansen; Gemüsegerichte wie verschiedene Auberginensorten, gefüllte Auberginen, geröstete Auberginen, Okraschoten; Salate wie Augenbohnensalat mit Tarator und Malvensalat oder Kressesalat.

Nicht zu vergessen sind die Böreks (Teiggerichte) und Süssspeisen, für die die Region bekannt ist. Blätterteigspeisen und Fladenbrot sowie ein Şipit genanntes Teiggericht sind Spezialitäten aus Denizli. Neben Teiggerichten und Süssspeisen aus Hirse, gerösteten Hülsenfrüchten, Walnüssen und Kastanien sind die hier heimischen, schmackhaften Obstsorten, insbesondere die Weintrauben, Honigund Wassermelonen, zu nennen.

Zu diesen lokalen Gaumenfreuden können Sie die weltberühmten Weine der Region in besonderen Restaurants mit einzigartigem Blick auf die Kalkterrassen von Pamukkale kosten.

Was Sie unbedingt tun sollten:
Bevor Sie nicht
• die unvergleichlichen Travertin-Terrassen von Pamukkale gesehen,
• im prächtigen Hierapolis eine Entdeckungsreise unternommen,
• das Archäologische Museum von Hierapolis besucht,
• die heilende Wirkung der Thermalbäder und Heilquellen erfahren,
• ein Schlammbad zur Schönheitspfl ege genommen,
• einige der wunderschönen regionalen Produkte erworben oder
• die reichhaltige Küche von Pamukkale gekostet haben,
sollten Sie Pamukkale auf keinen Fall den Rücken kehren.