Bodrum Milas

bodrum-milas

Wenn Sie auf der Strasse von Bodrum nach Milas rechts abbiegen, erreichen Sie nach weiteren acht Kilometern den Hafenort Güllük. Hier fi nden Sie rund um die Buchten Mandalya und Asin zahlreiche Fischrestaurants, Cafés und Lokale. Von hier aus können Sie die sechs Kilometer entfernten Ruinen der karischen Stadt Bargylia besuchen.

Güllük ist gleichzeitig Standort von Bootswerkstätten, wo die eigentümlichen Gulets gebaut werden. Von Güllük aus können Sie mit Sammeltaxen über die Strasse nach Milas zum 18 Kilometer entfernten Dorf Kıyıkışlacık gelangen. Die unmittelbar neben dem Dorf gelegene antike Stadt Iassos („Stadt der Erdenmutter“) wurde im 5. Jahrhundert v. Chr. durch Kolonisten aus Argos gegründet.

Von den Überresten der Stadt zu nennen sind die Agora, das Odeon, der Artemis-Tempel, der Zeus Megistos-Tempel, von dessen Götterstatue man einst glaubte, sie werde im Regen nicht nass, ein Amphitheater mit Darstellungen von Schauspielern und Musikern, eine Festung aus frühchristlicher Zeit, mehrere tausend Jahre alte Mosaiken, Statuen, Säulenkapitelle sowie prächtige Figuren und Symbole darstellende Marmor- und Steinreliefs.

Wer hier die Nacht verbringen will, kann in einer der Pensionen im Ort absteigen. Auf dem Weg von Bodrum nach Milas erreichen Sie zwanzig Kilometer vor Milas nach der Abzweigung Gökçeler das Uyku- Tal (Değirmendere-Schlucht). Dieses Tal und die hier gelegene Feigenhöhle (Gökçeler- Höhle) sind unverzichtbare Stationen auf den Tagesausfl ügen in die Region. Die 335 Meter lange Höhle steht unter Naturschutz.

Die Insel Karaada, die Bodrum vorgelagert und nur vier Seemeilen entfernt ist, wird bevorzugt von Ausfl ugsbooten auf ein- oder mehrtägigen Ausfl ügen angesteuert. Dem Quellwasser, das einer Höhle auf der Bodrum zugewandten Seite entspringt, wird heilende Wirkung zugesprochen; angeblich war Cleopatras Schönheit nicht zuletzt auf die Wirkung des Schlamms dieser Höhle zurückzuführen.

Wenn Sie ebenfalls ein Schlammbad nehmen wollen, können Sie sich dabei zur Erinnerung auch fotografi eren lassen. Danach tauchen Sie ins heisse Wasser der Höhle und kühlen sich anschliessend bei einem Bad im Meer ab.

Was Sie unbedingt tun sollten:
Bevor Sie nicht …
… der Festung von Bodrum und dem Museum für Unterwasserarchäologie einen Besuch abgestattet haben,
… auf den Basaren und Märkten gebummelt sind,
… mit dem Boot zu den zahlreichen Buchten gefahren sind,
… eine „Blaue Reise“ unternommen haben,
… vom antiken Amphitheater den Blick über Bodrum aus genossen haben,
… die Bars von Bodrum besucht haben,
… in Gümüşlük fangfrischen Fisch gegessen haben,
… Börek, gefüllte Kürbisblüte und Meeresfrüchte genossen haben,
… Bodrum-Talismane und Batikarbeiten gekauft haben,
sollten Sie Bodrum nicht den Rücken kehren.