Bodrum Golturkbuku

bodrum-golturkbuku

Göltürkbükü, wo sich die Schönen und Reichen und der internationale Jet-Set tummeln, wird auch als „das türkische Saint- Tropez“ bezeichnet. Dieser Ort ist auch bei Jachtbesitzern äusserst beliebt. Hier gibt es luxuriöse Villen und Jachten, erlesene Hotels und Restaurants und die bekanntesten Nachtclubs.

Nach Göltürkbükü, das 45 Kilometer vom internationalen Flughafen und 14 Kilometer von Bodrum entfernt liegt, gelangt man auf dem Weg von Bodrum Richtung Torba-Gölköy. Die sechs Kilometer vom Ortskern entfernte Bucht Torba ist eine weit ins Binnenland einschneidende, ruhige Bucht. Aufgrund dieser besonderen Lage ist sie vor Wind und Wellen geschützt.

In Torba können Sie neben zahlreichen sympathischen Ferienanlagen die besonders schönen traditionellen Natursteinhäuser bewundern. Das idyllische Fischerdorf Tuzla, wo sich einige tausend Jahre alte Ruinen mit dem täglichen Leben vereinen, können Sie mit dem Boot auch von Güllük aus erreichen.

In der Nähe des Dorfes befi nden sich die Ruinen von Bargylia, wo die Überreste hellenischer und römischer Kultur, wie antike Säulen, Mauern, ein mit Reliefs überzogener Altar, ein Amphitheater und eine Stoa, die Stadtmauern und ein Grabmal aus der Frühzeit, zu sehen sind. Gleich neben Bargylia liegt das Dorf Boğaziçi, das sich seinen Charakter als Fischerdorf bewahrt hat.

In der Bucht Güvercinlik können Sie im ruhigen, einem See gleichenden Meer baden; von hier aus sind auch Tagesaufl üge mit dem Boot möglich. Wenn Sie von Bodrum aus nach Südosten der Küste entlang fahren, gelangen Sie durch einen Pinienwald zum Strand von Yalıçiftlik und zum Dorf Çiftlikköy, einem typischen Dorf der türkischen Ägäis.

Vor der Yalıçiftlik-Bucht liegt die Orak-Insel, wo die Ausfl ugsboote auf dem Weg nach Gökova mit Vorliebe vor Anker gehen. Wenn Sie in das glasklare Wasser von Gökova springen und sich danach an den Strand, in den Schatten von Mandarinen- und Olivenbäumen, legen wollen, müssen Sie nach Mazı gehen, wo Sie am Strand von İnceyalı das Meer, den Strand und die fangfrischen Köstlichkeiten aus dem Meer geniessen können.

Da die Dorfbewohner hier vorwiegend von der Teppichherstellung leben, haben Sie die Gelegenheit, eine Teppichwerkstatt zu besuchen und sich am Webtisch die Teppichherstellung zeigen zu lassen. Wenn Sie vom Dorf Aşağı Mazı zum Strand hinuntergehen, kommen Sie zum Hurma-Strand.

Gleich angrenzend an diesen Strand liegen die Buchten Ilgın, Sedef und Kargılı, wo es eine Süsswasserquelle mit eiskaltem Trinkwasser gibt. Das Naturschutzgebiet ist durchzogen von Wanderwegen. Die östlich von Mazı gelegene Çökertme-Strand ist eine der unverzichtbaren Stationen auf der Jachtroute „Blaue Reise“.

Hier kann man in den zahlreichen Restaurants speisen, die auf die Gäste der anlegenden Jachten warten. Auf dem Rückweg können Sie die berühmten Teppiche von Milas erstehen.

Was Sie unbedingt tun sollten:
Bevor Sie nicht …
… der Festung von Bodrum und dem Museum für Unterwasserarchäologie einen Besuch abgestattet haben,
… auf den Basaren und Märkten gebummelt sind,
… mit dem Boot zu den zahlreichen Buchten gefahren sind,
… eine „Blaue Reise“ unternommen haben,
… vom antiken Amphitheater den Blick über Bodrum aus genossen haben,
… die Bars von Bodrum besucht haben,
… in Gümüşlük fangfrischen Fisch gegessen haben,
… Börek, gefüllte Kürbisblüte und Meeresfrüchte genossen haben,
… Bodrum-Talismane und Batikarbeiten gekauft haben,
sollten Sie Bodrum nicht den Rücken kehren.