Bodrum Blaue Reise

bodrum-blaue-reise

Die Bezeichnung „Blaue Reise“ steht für eine mehrtägige Bootsreise entlang der südöstlichen Ägäisküste. In Bodrum können Sie dazu Gulets oder Jachten mit oder ohne Kapitän bzw.

Crew chartern. In den wunderschönen Buchten, wo sich das Grün der Pinienwälder mit dem Blau des Meeres vereint, können Sie fangfrischen Fisch essen, einen atemberaubenden Sternenhimmel bewundern und im kristallklaren Wasser baden – so wird Ihre „Blaue Reise“ zu einer unvergesslichen Erfahrung.

Die traditionelle Route führt von Bodrum aus vorbei an der Insel Karaada, den Landzungen Pabuç und Kargıcık, der Orak-Insel, der Landzunge Alakışla, nach Çökertme, Ören (Keramos), Akbük, Gökova, und zur Insel Sedir, weiter nach Karacasöğüt, zur Landzunge Değirmen, in die Buchten Kargılı und Tuzla, zu den Sieben Inseln (Yedi Adalar), zum Englischen Hafen (İngiliz Limanı), zur Landzunge Gökçeler, nach Küçük Çatı und Büyük Çatı über den Hafen Körmen bis nach Knidos.

Beliebte Tauchgebiete Bodrums sind: Grosser Bongo, Kleiner Bongo, Kargı-Insel, Köçek- Insel, Karaada-Kaçakçı-Bucht, Karaada- Insel/Delikli-Höhle, Karaada-Aksona-Kapp, Yassıkaya-Insel, Orak-Insel/Kapp.

Bodrum ist eine der bekanntesten Partyhochburgen der Welt. Die mit den Einbruch der Dunkelheit zu Leben erwachenden Amüsiertempel haben bis zum Morgengrauen geöffnet. Die berüchtigte Barstrasse Bodrums ist Standort der bekannten Halikarnas Diskothek und des Kuba-Clubs – erste Adressen, wenn es um Party und Vergnügen geht.

Darüber hinaus gibt es im Jachthafen und in seiner Umgebung zahlreiche unterschiedliche Vergnügungsstätten. Göltürkbükü hingegen wird insbesondere vom einheimischen und internationalen Jet-Set frequentiert. Als Alternative zur Barstrasse in Bodrum hat sich das nur fünf Minuten vom Stadtkern Bodrum entfernt gelegene Gümbet entwickelt, wo insbesondere ausländische Besucher ausgelassen feiern.

Bodrum verfügt über eine reichhaltige regionale Küche. Neben zahlreichen Gerichten mit Gemüse und Kräutern, die vorwiegend in den Frühlingsmonaten gedeihen, gibt es zahlreiche Fleisch- und Fischgerichte. Zu den bekanntesten gehören gefüllte Kürbisblüte, gefüllte Disteln, gebratene Feuerwurzel, Lokum- Reis, Çökertme-Kebab und Oktopusreis.

Auf der Halbinsel von Bodrum können Sie in den zahlreichen Restaurants neben traditionellen Speisen und Gaumenfreuden der Region auch das gesamte Spektrum der türkischen Küche sowie internationale Spezialitäten geniessen. Insbesondere Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten werden hier ganz sicher auf ihre Kosten kommen.

Auf den Wochenmärkten von Bodrum kann man günstig frisches Obst und Gemüse aus der Region kaufen. Donnerstags und freitags fi nden der Frischmarkt mit Lebensmitteln und dienstags der Textilienmarkt mit Bekleidung, Stoffen und Handarbeiten statt. Stadtteilmärkte werden montags in Türkbükü, dienstags in Milas, mittwochs in Ortakent und Gündoğan, samstags in Turgutreis und sonntags in Mumcular abgehalten.

Unter den genannten Märkten ist der donnerstags abgehaltene Markt von Yalıkavak wohl der bunteste und reichhaltigste. Neben den zahlreichen Ladenzeilen im engen Gassengewirr Bodrums gibt es in der Stadt auch moderne Einkaufszentren, von denen insbesondere das D-Marin-Einkaufszentrum in Turgutreis, das Milta im Jachthafen von Bodrum, das Oasis-Einkaufszentrum und das Port Bodrum-Einkaufszentrum in Yalıkavak zu erwähnen sind.

Beim Wort Handwerk fallen einem in Bodrum zuallererst die berühmten Sandalenmacher ein. Sie zählen zahlreiche, weltweit bekannte Künstler und Modedesigner zu ihren Kunden. Das Leder dieser besonders leichten und modischen Fussbekleidung wird mit speziellen Methoden hergestellt und das Design der Sandalen ist von Mustern aus der Antike inspiriert. Die Sandalen sind nicht nur äusserst schick und modisch, sondern auch besonders praktisch und bequem.

Was Sie unbedingt tun sollten:
Bevor Sie nicht …
… der Festung von Bodrum und dem Museum für Unterwasserarchäologie einen Besuch abgestattet haben,
… auf den Basaren und Märkten gebummelt sind,
… mit dem Boot zu den zahlreichen Buchten gefahren sind,
… eine „Blaue Reise“ unternommen haben,
… vom antiken Amphitheater den Blick über Bodrum aus genossen haben,
… die Bars von Bodrum besucht haben,
… in Gümüşlük fangfrischen Fisch gegessen haben,
… Börek, gefüllte Kürbisblüte und Meeresfrüchte genossen haben,
… Bodrum-Talismane und Batikarbeiten gekauft haben,
sollten Sie Bodrum nicht den Rücken kehren.