Aydin Natur Und Freizeitaktivitaten

aydin-natur-und-freizeitaktivitaten

Strandtourismus

Das angenehme Klima und die lange Tourismussaison zählen zu den Hauptgründen, die den Strandtourismus in der Region begünstigen. Des Weiteren ist die Temperatur des Meerwassers in der Zeit von Mai bis September für Sportarten wie Tauchen, Segeln, Über- Wasser-Fallschirmspringen, Wasserski u.v.m. sehr geeignet.

Vor allem die Verkehrsmöglichkeiten für Tages- oder Wochenendausfüge ziehen Touristen an die öffentlichen Strände. Zu den beliebtesten Stränden gehören Kuşadası, Tusan, Pigale, Kadınlardenizi, Güvercinada, Yavansu, Aslanburnu und Güzelçamlı, sowie in Didim die Strände Altınkum, Tavşanburnu, Gevrek und Akbük.

Yacht-Tourismus

Die Stadt Kuşadası bietet mit ihrer Marina und ihrem wunderbaren Hafen für Yachtanleger und Kreuzfahrtschiffe eine hervorragende Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeit. Kuşadası empfängt seine Besucher mit ihrer 350 Yachten aufnehmenden Marina und ihrem Kai, an dem gleichzeitig zwei große Schiffe anlegen können. Somit bildet die Stadt in der Türkei das zweitwichtigste Tor zum Meer.

In den Frühlings- und Sommermonaten legen von der Marina täglich Schiffe zu der griechischen Insel Samos ab. In den Wintermonaten werden diese Fähren als Charterverbindungen fortgeführt. Am Hafen legen ständig verkehrende Passagierboote an. Des Weiteren stehen Yachten und kleine Boote bereit, die Ausfügler in die blauen und kühlen Wasser fahren.

Thermal-Tourismus

Das 9 km von Germencik entfernt gelegene Heilbad Alangüllü trägt mit seinem schwefelhaltigen Wasser zur Heilung von Krankheiten wie Rheuma, dem Ischias-Syndrom, Rückenschmerzen und Nierensteinen bei. Das Wasser des Heilbades Germencik (10 km entfernt von Germencik) hilft ebenfalls gegen Rheuma-Krankheiten. Das Wasser des Heilbades Gümüş (6 km entfernt von Ortaklar) beinhaltet Hydrogencarbonat, Schwefel und wenig Kohlensäure, sodass es gegen Rheuma, Arthritis und Polynephrit- Krankheiten hilft. Das Wasser des Thermalbades Davutlar (3 km entfernt von Davutlar) weist radioaktive Eigenschaften auf und die Wassertemperatur liegt zwischen 23,5 und 26 C°.

Das Wasser dieses Heilbades tut gut gegen Rheuma, Stress, Arteriosklerose, Ischias-Syndrom, Arthrose, Osteoporose, Spondylitis, Vitiligo, Ekzem, Haarausfall, Impotenz und Unfruchtbarkeit, und hilft auch beim gesunden Abnehmen. Das Heilbad Imamköy liegt 6 km entfernt von Aydın.

Hochebenen-Tourismus

Zu den wichtigsten Hochebenen (Yayla) der Provinz Aydın zählen unter anderem, die 22 km von Aydın entfernt gelegene Hochebene Paşa-Yaylası, in Karacasu, die Kahvedere- Yaylası, in Bozdoğan die Bulgur-Yaylası, in Kuyucak die Sarıcaova-Yaylası, in Çine die Madran-Yaylası.

Berg- und Naturwanderungen

Beginnend von der Dilek-Halbinsel kann man über Karina bis zum Büyük Menderes- Fluss und zum Bafa-See wandern und 74 mit Zwischenhalten an den Seeufern die Schönheiten der Umgebung entdecken. Im Nationalpark Büyük Menderes-Delta kann man entlang des Çine-Tals von Aphrodisias bis zum 2280 Meter hohen Baba-Dağı zahlreiche, von historischen Zeugnissen umgebene Naturschönheiten entdecken.

Auch in Karacasu kann man entlang des Dandalas-Flusses auf den Paşa- und Madran-Hochebenen Naturwanderungen vornehmen. Eine Naturwanderung auf den Beşparmak- Bergen: An der Ortschaft Bafa verlässt man die Hauptverbindungstrasse, und nach einer Busfahrt erreicht man das Dorf Doğanbey. Ungefähr in 3 km Entfernung vom Menderes-Delta trifft man in 60 bis 70 Metern Höhe auf ein abgelegenes Dorf, von wo aus man zu einem Bergrücken weiterwandert, der einen atemberaubenden Blick auf die ganze Region bietet.

Im Norden erreicht man nach einer Busfahrt von 90 bis Bafa-See 100 Minuten das Dorf Gölyaka (Bucak) an den Ausläufen des Beşparmak-Gebirges. Der Wanderweg nimmt seinen Beginn in diesem Dorf. Verfolgt man diesen Weg, den die Einwohner des Dorfes als Zufahrtsstraße zu ihren Olivenhainen, zu den benachbarten Dörfern und zu den byzantinischen Klöstern benutzen, erreicht man nach einer Wanderung von 45 Minuten eine Höhle mit prähistorischen Felsenbildern, die auf 8000-7000 v. Chr. datiert werden. Nach einer weiteren 45-minütigen Wanderung erreicht man das Yediler-Kloster mit seinen Mönchshöhlen und Hütten.

Das schwefelhaltige Wasser trägt zur Heilung von Rheuma, Hämorrhoiden, Magengeschwüren und des Ischias- Syndroms bei. Das Wasser des Heilbades Kızıldere (3 km von Buharkent entfernt) beinhaltet Natrium-Hydrocarbonate und Sulfate und trägt zur Heilung von Rheuma, des Ischias-Syndroms und Arthritis bei. Das Wasser des Heilbades Salavatlı (9 km von Sultanhisar entfernt) ist schwefelhaltig und hilft gegen Rheuma und Hautkrankheiten.

Naturwanderung im Nationalpark der Dilek- Halbinsel:

Fährt man über Söke in Richtung Güllübahçe, erreicht man das Dorf Doğanbey. Nach einer Wanderung von 60 bis 70 Minuten kann man das Menderes-Delta, den Bafa-See, die antike Stadt Miletos, das Beşparmak-Gebirge, den Myus- und Azap-See erblicken.

Der südliche Hang des Berges ist bewaldet. Nach einem Fußmarsch von 2 bis 3 Stunden beginnt der Abstieg. In der Region herrscht eine sehr vielfältige Flora vor, die vor allem aus Tannenbäumen, wilden Erdbeeren, Lorbeeren, Judasbäumen, Storax, Wild-Oliven, Oliven und Johannisbrotbäumen besteht. Eine wunderschöne Felsschlucht durchquerend, neben einem der zwei natürlichen Zypressenwälder der Türkei schreitend und danach unter dem Schatten der anatolischen Platanen erreicht man die asphaltierte Landstraße.

Fahrrad-Tourismus

Die Region zwischen dem Büyük Menderes- Nationalpark auf der Dilek-Halbinsel und Didim-Akbük eignet sich sehr gut für Mountainbiking. Fahrradfahrer können natürliche, stabilisierte Wege mit geringem Neigungsgrad nutzen.

Höhlen-Tourismus

Zur Sırtlarini-Höhle ist es vom Dorf Yukarı Çamarası in Karacasu ein Fußweg von ca. 45 Minuten. Die Höhle erreicht man durch einen sehr engen Eingang, der gleich schräg abfällt. Nach 4 bis 5 Metern erreicht man die eigentliche Höhlenkammer.

Die Höhlenkammer verbreitet sich und wird durch die Mauern gewachsenen Tropfsteinsäulen in 5 bis 6 weitere Kammern aufgeteilt. In allen Räumen sind Stalaktiten und Stalagmiten zu sehen. Während draußen die Temperatur 28C° und die Luftfeuchtigkeit 44 % betragen, fallen diese Werte im Höhleninneren auf eine Temperatur von 17C° ab und eine Luftfeuchtigkeit von 85% wird bemerkbar.

Die Höhle ist insgesamt 348 Meter lang und 32 Meter tief. Die auf dem Weg zur Dilek- Halbinsel gelegene Zeus-Höhle stellt mit ihrer Doline und einem aus unterirdischen Wasserquellen entstandenen Becken eine beeindruckende Naturschönheit dar. Nach einem Fußweg von 30 Minuten auf der 3 km langen Chaussee im Dereboğazı-Bereich der Landstraße nach Kuşadası, erreicht man die Arslanlı-Höhle, genannt auch Yarenli- Höhle, die eine Länge von 110 Metern und eine Tiefe von 36 Meter aufweist.

Camping und Wohnwagen-Tourismus

In der Region sind in den Wäldern Wohnwagenplätze, sowie Plätze für Jugendcamps vorhanden.

Was Sie unbedingt tun sollten
Bevor Sie…
Die antike Stadt Aphrodisias und den Didyma-Apollo-Tempel besucht, dem Kuşadası-Altın-Güvercin- Wettbewerb beigewohnt, mit Olivenöl zubereitete Speisen, leckere Feigen, Trauben und davon gewonnene Weine, sowie Zitrusfrüchte gekostet, Zitrusfrucht-Marmelade und Feigen mit nach Hause genommen, vor allem von den Goldbrassen, Meeräschen, Rotbrassen und Rotbarben gegessen, die zierlichen Läden der Teppich-, Kilim-, Lederwarenverkäufer und die Juwelierläden besucht, In Didim und Kuşadası geschwommen sind, Kar-Halwa gegessen, und Çevirme und Kuyu Tandır Kebab genossen haben
…sollten Sie Aydın nicht den Rücken kehren.