Aydin Kuche

aydin-kuche

Die regionale Küche

Aydıns Küche zählt innerhalb der Türkei zu den reichhaltigsten, vielfältigsten und schmackhaftesten Küchen. Mit Olivenöl zubereitete Speisen, Feigen, Trauben, sowie davon gewonnene Weine, Zitrusfrüchte, Zitrusfrüchte-Marmelade und Fische wie Goldbrassen, Meeräschen und Rotbrassen sind besonders empfehlenswert.

Einige regionale Speisen sind die Tarhana Suppe, die Kulak- (Ohren-) Suppe, scharf zubereitete Eintöpfe, gebratene Auberginen und Paprika, das Kırlı Kızartma, in Olivenöl zubereitete grüne, getrocknete Augenbohnen, Auberginen in der Pfanne (Patlıcan Kavurma), Sarmasık- und Kedirgen-Pfanne, gefüllte Weinblätter, Yahni mit Fleisch und Kiechererbsen (Etli Nohut Yahni), Sellerie mit Kiechererbsen (Nohutlu Kereviz), Artischocken mit Fleisch (Etli Enginar), Arap Saçı, Lungenpfanne, Imambayıldı, Keşkek, Tanduri Kebab, Yuvarlama (Sıkma), Paşa Böregi, Cilav (Ayran Böreği).

Besondere Salate aus der Region sind dasAuberginen- Paprika-Tarator, Bohnen- Tarator, Rettich-Salat, Portulak-Salat, Zigeuner-Reis. Spezielle Süßspeisen aus der Region sind Grieß-Helwa, Zerde, Muhallebi, Aşure, Lokma, Pelvize sowie Paşa Böreği, Yuvarlama und Brennesseln-Börek.

Aufgrund des angenehmen Klimas wachsen die schmackhaftesten Feigen in der Aydın-Region. Die Sarıtop-, Bardacık-, Göklop-, Morgül- und Karayaprak-Feigen stellen die verbreitetesten Sorten dar.

Das zumeist außerhalb der Tourismussaison veranstaltete Festival ist mit dem traditionellen Kamel- und Bullenringen für inländische und ausländische Besucher eine besondere Augenfreude.

Das Klima

In Aydın herrscht das milde Mittelmeer- Klima vor. Die Wintermonate sind regnerisch und mild, die Sommermonate heiß und trocken. In der Region fällt selten Schnee.

Aydın steht vor allem unter dem Einfuss westlicher Luftströme. Die Windrichtung ist meist östlich-südöstlicher. Die Libeccio- Winde herrschen in der Region ebenfalls vor.

Landstraße:

Aydın liegt auf der Landstraße E-24 zwischen Denizli und İzmir. Mit der Autobahn-Verbindung sind es von Aydın nach İzmir 100 km. Aydın ist 950 Kilometer von Istanbul und 530 Kilometer von Ankara entfernt.

Die drei Hauptverbindungen zwischen Kuşadası und den umliegenden Regionen sind die Landstraßen Kuşadası- Selçuk, Kuşadası-Söke, und die Abzweigung Kuşadası-Söke.

Eisenbahnverbindung:

Neben der Eisenbahnverbindung Denizli-Aydın-İzmir, führt auch die erste Einbahnverbindung der Türkei, die Söke-Linie, durch die Stadt. Die Strecke durchquert die Provinz Aydın von West nach Ost und führt durch Söke, Ortaklar, Germencik, Incirliova, Aydın- Zentrum, Köşk, Sultanhisar, Nazilli, Kuyucak und Buharkent.

Seeweg:

Eine Seeverbindung zur Stadt sind der Hafen von Kuşadası und die Marina von Didim. Der Hafen von Kuşadası ist bezüglich Übersee-Verbindungen einer der meist befahrenen Häfen der Türkei.

Des Weiteren fahren in Sommermonaten regelmäßig Fähren nach Didim und Bodrum. Küsten und Inseln in der Umgebung können mit Ausfugsschiffen besucht werden. Von hier aus kann man auch die ägäischen Inseln mit Kreuzfahrtschiffen, Yachten und kleineren Schiffen besuchen. Ebenso besteht eine regelmäßige Fährverbindung zwischen Kuşadası und der Insel Samos.

Was Sie unbedingt tun sollten
Bevor Sie…
Die antike Stadt Aphrodisias und den Didyma-Apollo-Tempel besucht, dem Kuşadası-Altın-Güvercin- Wettbewerb beigewohnt, mit Olivenöl zubereitete Speisen, leckere Feigen, Trauben und davon gewonnene Weine, sowie Zitrusfrüchte gekostet, Zitrusfrucht-Marmelade und Feigen mit nach Hause genommen, vor allem von den Goldbrassen, Meeräschen, Rotbrassen und Rotbarben gegessen, die zierlichen Läden der Teppich-, Kilim-, Lederwarenverkäufer und die Juwelierläden besucht, In Didim und Kuşadası geschwommen sind, Kar-Halwa gegessen, und Çevirme und Kuyu Tandır Kebab genossen haben
…sollten Sie Aydın nicht den Rücken kehren.