Alanya Naturliche Schonheiten

alanya-naturliche-schonheiten

Wenn man in den heissen Sommermonaten Abkühlung sucht, sind Alanyas Hochebenen mit ihren kalten Bächen, der sauberen Luft und dem herrlichen Grün der Natur ein idealer Ort.

HÖHLEN

Meereshöhlen

Alanyas Meereshöhlen befi nden sich südlich und westlich der Halbinsel und sind mit dem Boot zu erreichen. Wegen ihrer natürlichen Schönheit, ihrer geografi schen Lage und der sagenhaften Erzählungen, die sich um sie ranken, sind sie ein beliebtes Ausfl ugsziel.

Piratenhöhle:

Hält man sich vom Hafen aus gegen Süden, so stösst man als erstes auf die Piratenhöhle. Der grosse Höhleneingang erlaubt es, auch mit Motorbooten in das Innere der Höhle zu gelangen. Wegen der farbenfrohen Steine auf dem Meeresgrund wirkt die Höhle äusserst ungewöhnlich. Der Sage zufolge soll sich hier ein bis in die Burg reichender Geheimtunnel verbergen.

Höhle der Verliebten:

Wie bei den meisten Höhlen gibt es auch um die Höhle der Verliebten verschiedene Gerüchte. Eines besagt, dass die Piraten ihre Beute und Sklavinnen in dieser 75 Meter langen und mit zwei Eingängen versehenen Höhle versteckt haben sollen.

Phosphorhöhle:

Der vom Meeresgrund aus schimmernde Phosphor verleiht dieser Höhle ihren Namen. Sie hat durch ihre geologisch bedingte natürliche Schönheit einen hohen Stellenwert. Das Schimmern der in der Nacht erleuchteten Höhle kann man auch am Tage beobachten. Höhlen an Land In Alanya gibt es auch an Land wunderschöne natürliche Höhlen. Besonders zu erwähnen sind hier die Tropfsteinhöhle, die Dim-Höhle und die Kadıini-Höhle.

Tropfsteinhöhle:

Das Besondere an dieser Höhle sind die etwa 15 000 Jahre alten Stalagmiten und Stalaktiten. Dem von den Stalaktiten tropfenden Wasser verdankt die Höhle ihren Namen. Es ist erwiesen, dass die Luft in der Höhle gegen rheumatische und asthmatische Krankheiten wirkt. Unter den anderen Höhlen in Alanya nimmt die Tropfsteinhöhle einen besonderen Stellenwert ein.

Dim-Höhle:

Zwölf Kilometer von Alanya in Richtung Osten entfernt liegt der Berg Cebel-i Reis, in dem sich die vermutlich eine Million Jahre alte Dim-Höhle befi ndet. Sie teilt sich in zwei Teile und ist wesentlich grösser als die Tropfsteinhöhle. Sie verfügt über einen im Westen gelegenen Eingang, und im Inneren befi ndet sich neben Stalagmiten und Stalaktiten ein grosser unterirdischer See.

Kadıini-Höhle:

Alanya-dim

15 Kilometer nordöstlich von Alanya im Gebiet Çatak befi ndet sich die Kadıini- Höhle, auch „Çatak-Höhle“ genannt. Auch hier befi nden sich Stalagmiten und Stalaktiten, die Höhle ist allerdings dreimal so gross wie die Tropfsteinhöhle.

Die bekanntesten Hochebenen dieser Region, die sich alle innerhalb der Grenzen des Dorfes Dereköy befi nden, heissen Pınarbaşı, Gedevet, Deretürbelinas, Türktaş und Mahmutseydi.