Izmir Tire Belevi Selcuk

izmir-tire-belevi-selcuk

Tire

Sympathisches Dorfidyll mit ursprünglichem Charakter

Tire, das 80 Kilometer von İzmir und 40 Kilometer von Selçuk entfernt liegt, ist mit seinem kulturellen und natürlichen Reichtum eine der schönsten Ortschaften in der Ägäis- Region. Mit hunderten von historischen Bauten, seinem Museum, den vielfältigen Handwerkserzeugnissen, den Häusern, dem Basar und seinen kulinarischen Spezialitäten stellt dieser Ort für seine Besucher ein reichhaltiges touristisches Potenzial dar. Der Ort ist für Tagestouren bestens gerüstet.

Zu den wichtigen historischen Bauwerken dieses Ortes zählen die Çanakçı Moschee, die Şemsi Moschee, die Doğancıyan Derwischloge, die Kızıl Deli Baba Derwischloge, die Yeşil İmaret Derwischloge, die Karahasan Moschee, die Karakadı Moschee, die Molla Arap Moschee, die Paşa Moschee, die Ulu Moschee, die Yalınayak Moschee, die Yeni Moschee, die Yeniceköy Moschee, die „Külliye“ genannten Moscheekomplexe Kurt und die Yoğurtluoğlu, der Ali Baba.

Orden, Ayazma, die Dar-ul Kurra Medresse (Koranschule), das Alaaddin Sultan Grabmal, das Balım Sultan Grabmal, das Ibni Melek Grabmal, das Sire Hatunlar Grabmal, das Süleyman Schah Grabmal, die Volksbibliothek, die Necip Paşa Bibliothek, das Abdülselam Yeni Gästehaus, das Kurşunlu Gästehaus, der alte und der neue Hamam, der Terziler Hamam, der Yeniceköy Hamam, der Hafsa Hatun Brunnen, der Yeğenağa Brunnen, die Hüseyin Ağa Brücke, das Museum von Tire, das Atatürkdenkmal, das Befreiungsdenkmal, das Şahizade Denkmal und Toptepe.

Jeden Dienstag wird in Tire der wegen seiner Reichhaltigkeit und seiner Länge von 6 Kilometern über die Stadtgrenzen hinaus berühmte Markt abgehalten; er ähnelt mit seinem bunten Treiben einem Jahrmarkt. Ein Einkaufsbummel auf diesem Markt zählt zu den farbenreichsten Stationen eines Ausflugs nach Tire. Danach sollten Sie unbedingt vom „Schneesorbet aus schwarzem Maulbeersaft“ kosten.

In Tire werden nach wie vor alte Handwerkskünste am Leben erhalten. Dazu gehören die Seilerei, die Hufschmiedekunst, die Herstellung von Steppdecken und von Strohmatten, das Lederhandwerk, die Filzherstellung, die Webkunst und insbesondere die Herstellung der bekannten Beledi-Stoffe. Die Herstellung dieser Stoffe, die hier seit dem 16. Jahrhundert praktiziert wird, gilt als Vorläufer der weltweit bekannten Jacquard-Webstühle.

Belevi

Die zwischen Selçuk und İzmir gelegenen Ortschaft Belevi ist Standort eines antiken Mausoleums. Dieses auf die hellenische Epoche datierte Grab ist nach dem antiken Mausoleum von Halikarnassos, das zu den sieben Weltwundern zählte, das grösste und gleichzeitig höchste Mausoleum Anatoliens.

Selçuk

Gipfel der Kulturen

Die Kreisstadt Selçuk liegt 74 Kilometer von İzmir entfernt an der Autostrasse nach Aydın. In dieser geschichtsträchtigen Stadt konzentrieren sich auf einer Fläche von nur 10 Quadratkilometern bedeutende Denkmäler: der in der alten Welt zu den sieben Weltwundern gezählte Artemis- Tempel, die Sterbekirche der Mutter Maria, die heute ein Wallfahrtsort für die gesamte Christenheit ist, Ephesus, die prächtigste antike Stadt der Türkei, die Grabkirche des Johannes, des Apostels Jesu, die Siebenschläferhöhle, die İsa Bey Moschee, die Burg von Selçuk sowie schönste Beispiele türkisch-seldschukischer Baukunst, Aquädukte und die Häuser von Şirince. Dieses einst direkt am Meer gelegene Gebiet, das über Jahrhunderte durch Anschwemmungen des Flusses (Kleiner Mäander) aufgefüllt wurde, liegt heute 9 Kilometer von der Küste entfernt. Dort wartet die unter Naturschutz stehende Ortschaft Pamucak mit reinsten Sandstränden auf ihre Besucher.

Hätten Sie’s gewusst? Zwei der sieben Weltwunder der Antike befanden sich innerhalb der Grenzen der heutigen Türkei: der Artemistempel in Ephesus und das Mausoleum von Halikarnassos in Bodrum