Istanbul Kinaliada Burgazada Heybeliada Buyukada

istanbul-kinaliada-burgazada-heybeliada-buyukada

Kınalıada:

Kınalıada ist die erste Station der Dampfer, die von İstanbul aus zu den Prinzeninseln fahren. Die meisten Passagiere gehen hier nicht von Bord, ihr Ziel ist Büyükada. Gerade aus diesem Grund verpassen sie möglicherweise die hier zu entdeckenden Schönheiten, die auf den anderen Inseln nicht zu finden sind. Man findet hier zugegebenermassen weit weniger historische Bauten, und möglicherweise ist hier das Angebot an romantischen Motiven für verliebte Paare nicht so gross wie auf den anderen Inseln, doch die Insel Kınalıada bietet sich all jenen an, die Ruhe und Erholung suchen – insbesondere in den Sommermonaten, denn in dieser Zeit wird sie weitaus weniger von Touristen überschwemmt als andere der Inseln. Wenn Sie es also vor allem auf das entspannende Sonnenbaden und auf das Meer abgesehen haben, sollten Sie hier von Bord gehen und Ihre Zeit auf der Insel Kınalıada verbringen.

Burgazada:

Westlich von Heybeliada liegt die drittgrösste der Prinzeninseln; sie bildet die zweite Station auf der Fahrt der Inseldampfer. Der populärste Ort der Insel ist der Bayrak-Hügel, von dem aus man einen Panoramaausblick aufs Meer geniesst. Ähnlich wie die anderen Prinzeninseln war auch Burgazada einst für Mönche und Geistliche ein Ort der Askese und der inneren Einkehr. Erklimmt man den Bayrak-Hügel, kann man die Überreste eines Christusklosters aus dem 9. Jahrhundert erkennen.

Die Insel ist dank ihrer unvergleichlichen Lage und ihrer aussergewöhnlich schönen Natur ein ähnlich beliebtes Ziel berühmter Künstler und Schriftsteller wie Büyükada. Zu ihnen gehörte der berühmte türkische Schriftsteller Sait Faik Abasıyanık.

Das Haus, in dem er im Jahre 1954 verstarb, dient heute als gleichnamiges Museum. Gegenüber dem Museum befindet sich die Hagios Ioannis Kirche, von der angenommen wird, dass ihre Geschichte bis in die byzantinische Zeit zurückreicht.

Heybeliada:

Diese Insel ist die dritte Station der zu den Prinzeninseln verkehrenden Dampfer und die zweitgrösste der Inselgruppe. Sie verfügt im Vergleich zu den anderen Inseln über grössere Grünflächen: Die meisten ausserhalb der Ortschaften gelegenen Gebiete sind bewaldet. Die wichtigste unter den ansonsten raren touristischen Anlagen der Insel ist das bei Picknickfreunden beliebte Değirmen-Kapp.

Wie auf den meisten der anderen Inseln auch können Sie sie mit einem Fahrrad oder einer Kutsche erkunden. Die Strände von Heybeliada sind im Vergleich zu den anderen Inseln weniger stark überlaufen. Wie auf allen dieser Inseln wurde auch hier an der höchstgelegenen Stelle ein Kloster errichtet: das Hagia Triada Kloster. Um es besichtigen zu können, müssen Sie um eine Erlaubnis nachsuchen. Nachdem Sie den schwer zu erreichenden Gipfel erklommen haben, gelangen Sie in den Genuss einer atemberaubenden Aussicht.

Büyükada:

Diese Insel ist die beliebteste und grösste der Prinzeninseln. Bereits an der historischen Anlegestelle von Büyükada begrüsst die Insel ihre Besucher mit ihren Reizen. Das Hafengebäude zeigt Merkmale der späteren osmanischen Architektur: Die mit Fayencen geschmückte Fassade sowie die Buntglasfenster zählen zu den schönsten Beispielen ihrer Art. Bevor Sie in Richtung Ortskern aufbrechen, um die Insel zu erkunden, sollten Sie einen Blick in das Gebäude werfen.

Denn hier sind Dokumente aus der Seefahrt, Modelle und alte Fotografien ausgestellt, so dass das Gebäude wie ein Museum anmutet. Im oberen Stockwerk können Sie ausserdem bei einem Glas Tee die Aussicht geniessen. Von der Anlegestelle folgen Sie der Strasse in den Ort und gelangen so zum berühmten Platz mit dem Uhrenturm, der von wunderschönen Herrenhäusern und Pavillons umgeben ist.

Um von hier aus die Insel weiter zu erkunden, müssen Sie entweder ein Fahrrad ausleihen oder eine Kutsche besteigen. Denn auf der Insel gibt es keine motorisierten Privatfahrzeuge. Um die schönsten Strassen von Büyükada zu besichtigten, ist eine Fahrt mit der Kutsche ideal. Auch Fahrradtouren in die wunderschöne, von Mimosen und allerlei Blumenarten dominierte Natur sind äusserst beliebt. Entscheiden Sie selbst. Wenn Sie sich mehr für die historischen Bauten als für die Natur der Insel interessieren, reicht es aus, einen Spaziergang durch die Hauptstrassen zu unternehmen.

Einige dieser Bauten werden heute als Nachtclubs oder Hotels genutzt und fast alle verfügen über einen Blumengarten. Diese sind zum Wahrzeichen von Büyükada geworden. Die schönsten Gärten sind insbesondere im Viertel Nizam anzutreffen. Klöster und Kirchen sind weitere historische Gebäude der Insel. das Christuskloster ist das bekannteste. Gleich daneben steht das Griechische Waisenhaus von Büyükada, das als grösstes Holzgebäude der Welt gilt. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel mit einer wunderschönen Aussicht ist die Hagia Yorgi Kirche auf dem höchsten Punkt der Insel.

Je weiter man den steilen Hügel zur Kirche hinaufsteigt, desto schöner wird die Aussicht, mit der man belohnt wird. Einem alten Glauben zufolge gehen die Wünsche derer, die den Hügel barfüssig besteigen, in Erfüllung. Eine weitere Möglichkeit, die Erfüllung von Wünschen zu erwirken, ist das Verknoten von bunten Stofffetzen in die Äste der Bäume, die den Weg säumen. Man kann auch eine Rolle Nähgarn hinter sich her ziehen, ohne dass dieses reissen darf.

Sie mögen jetzt ungläubig die Stirn runzeln, aber diese Methoden scheinen bei vielen Besuchern der Hagia Yorgi Kirche gewirkt zu haben, wie wären sonst die zahlreichen Dankesgeschenke von Besuchern zu erklären, die in der Kirche in Vitrinen aufbewahrt werden. Die Insel Büyükada und die Liebe sind ein unzertrennliches Paar. So trifft man denn auch auf einer Anhöhe mit dem Namen „Hügel der Verliebten“ auf zahlreiche Hand in Hand spazierende Paare. Die zahllosen Schönheiten der Insel haben auf die menschliche Seele eine belebende Wirkung. Bei Ihrem Besuch werden Sie vermutlich nicht merken, wie die Zeit vergeht.

Wenn Sie zu einem Tagesausflug auf die Insel gekommen sind, sollten Sie in den letzten Stunden des Tages den Sonnenuntergang von der Anlegestelle oder von Dilburnu aus beobachten. Die von Weitem sichtbare Insel Heybeliada und die langsam aufleuchtenden Lichter der zum Leben erwachenden Stadt İstanbul vervollkommnen die unbeschreibliche Aussicht, die Sie stundenlang fesseln wird.

Neben dem Mittelmeer-Urlaubsort Antalya ist İstanbul eine der beliebtesten Destinationen der Touristen aus aller Welt, die alljährlich die Türkei besuchen. Darüber hinaus zählt die Stadt mit ihren modernen Kongresszentren zu den bedeutendsten Kongressstädten Europas. In İstanbul haben Sie die Wahl zwischen luxuriösen Hotels, in geschichtsträchtigen Gebäuden eingerichteten Boutique-Hotels oder traditionsreichen Gästehäusern, deren Geschichte Jahrhunderte zurückreicht.