Kastamonu Für Jede Jahreszeit

kastamonu-für-jede-jahreszeit

Die Stadt Kastamonu liegt landeinwärts inmitten wunderschöner Wälder und bietet einige bedeutende Sehenswürdigkeiten: eine byzantinische Burg aus dem 12. Jh., die von den Komnenen erbaut wurde, die Atabey Moschee aus dem 13. Jh. und die İbni Neccar Moschee aus dem 14. Jh. Das Archäologische und Ethnographische Museum stellt Artefakte aus der Region aus, während das Museum im Liva-Paşa-Haus lokale völkerkundliche Objekte zeigt.

Ganz in der Nähe befindet sich Evkaya, ein Felsengrab aus dem 6. Jh. v. Chr. Die Mahmut Bey Moschee aus dem 14. Jh. im Dorf Kasaba besitzt einige der schönsten Holzschnitzereien der Türkei. Im Dorf Çömlekçiler, das 41 km westlich von Kastamonu und 9 km westlich von Daday liegt, befinden sich traditionelle Holzhäuser und Bauernhöfe, die Reitausflüge in die Umgebung anbieten.

Kastamonu-Araç-Hochalm

63 km südlich von Kastamonu liegt der Ilgaz-Nationalpark: ein einzigartiges Naturschutzgebiet in den Ilgaz-Bergen mit einem Skizentrum und guten Unterkünften. Östlich des Parks, bei den Flüssen Devrez und Kızılırmak, liegt Tosya, wo großflächige Reisfelder die Landschaft bedecken. Die Ilgarini-Höhle in der Region Pınarbaşı (nordwestlich von Kastamonu) ist eine der größten Höhlen der Türkei.

Es ist ein wundervoller Ort für Trekking und zur Erkundung der Umgebung abseits der ausgetretenen Pfade. 82 km von Pınarbaşı entfernt liegt der reizende Landkreis Cide, der für seine landschaftliche Schönheit berühmt ist. Hier gibt es einen schönen Strand und gute Hotels, die Komfort und Erholung bieten.

Cide wird bewundert wegen seiner langen, schimmernden Küste, der üppig grünen Wälder und herrlichen Buchten am Fuß von Berghängen, die senkrecht ins blaue Meer fallen. Schon viele Zivilisationen haben hier über die Jahrhunderte gelebt; Homer erwähnt den Landkreis in seinem epischen Werk Ilias als antike Stadt Aigialos, zusammen mit der nahe gelegenen antiken Stadt Kytoron.

Die Römer, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen haben ihre Spuren in Cide hinterlassen, wo die Reisenden der Seidenstraße übernachteten und Kaufleute lebten, die Seehandel mit Russland trieben.

Die 11 km vom Stadtzentrum Cide entfernte Bucht Gideros ist ein Geschenk von Mutter Natur an Kastamonu und eine Freude für jeden Besucher.