Kappadokien Unesco

kappadokien-unesco

Von diesen unvergleichlichen Bauwerken sind beispielsweise zu nennen: das Schiefe Minarett, die Gästehäuser Alayhan und Sultanhanı aus seldschukischer Zeit; die Ulu Moschee (Karaosmanen) in der Provinz Aksaray, die Taşkınpaşa Moschee von Ürgüp aus der Zeit der Karamanen in der Provinz Nevşehir.

In der Provinz Niğde sind die seldschukische Karawanserei Sarıhan Sungur Bey Moschee, die Rahmaniye Moschee und die Alaaddin Moschee von Niğde sowie die Türbe (Grabmal) von Hüdavend Hatun besonders erwähnenswert. In der Provinz Kayseri findet man das Döner Grabmal, das Sırçalı Grabmal, das Ali Cafer Grabmal, die Grosse Moschee, die Hunat Hatun Külliye, die Kurşunlu Moschee, das Güpgüpoğlu Herrenhaus, die Kara Mustafa Pascha Karawanserei, die Karatayhan Karawanserei und mit der Şugaiye Medresse die erste Medizinische Hochschule Kleinasiens und Europas (heute Museum für Medizingeschichte).

Diese wurde auf Wunsch von Nesibe, der Schwester des seldschukischen Herrschers Gıyaseddin Keyhüsrev I., im Jahre 1272 errichtet und ist unbedingt sehenswert. In der Provinz Kırşehir sind die Cacabey Moschee, die Ahi Evran Moschee, die Aşıkpaşa Türbe, das Melikgazi Grabmal und die Kesikköprü Brücke als historisch und künstlerisch wertvolle Baudenkmäler zu nennen.

Möchten Sie sich ihre Reise mit dem Besuch eines der Weinhäuser von Ürgüp versüssen?

Die Weine der Region werden in authentischen Krügen oder Keramikbechern gereicht. Wir sind sicher, dass die blutroten oder weissen Weine von den fruchtbaren Weinbergen Kappadokiens, wo erlesene Weinsorten gedeihen, Ihnen munden werden. Während diese Weine zum Teil noch mit uralte Produktionstechniken gekeltert werden, setzt die einheimische Bevölkerung auch moderne Anlagen zu deren Herstellung ein.

Kappadokien erweitert mit seiner unvergleichlichen Landschaft und den unvergesslichen Schönheiten den Vorstellungshorizont seiner Besucher.

Eine Ballonfahrt über Kappadokien ist sicherlich die unvergleichlich beste Art und Weise, sich einen Überblick über die Schönheiten Kappadokiens zu verschaffen. Diese Art von Tourismus erhielt mit den seit 1997 in Kappadokien veranstalteten Ballonfahrt- Wettbewerben grossen Zulauf.

Die Heissluftballons, deren Flughöhe über eine spezielle Vorrichtung gesteuert werden kann, können bis auf 3000 Fuss (ungefähr 1000 Meter) aufsteigen oder bis auf Baumkronenhöhe absinken. Damit können die unterschiedlichen Winde in verschiedenen Höhen zur Lenkung des Ballons genutzt werden.

Mit den Heissluftballons, die in den frühen Morgenstunden über der Schlucht von Göreme aufsteigen, können Sie die Region aus der Vogelperspektive erkunden und die verzaubernde Landschaft Kappadokiens, die in Jahrtausenden entstandenen Feenkamine und die historischen Orte Ürgüp, Avanos, Çavuşin, Zelve, Göreme und Uçhisar im Morgenrot der aufgehenden Sonne betrachten.

Die Region Kappadokien, die in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde, bietet ihren Besuchern auch zahlreiche erlesene Beispiele der seldschukischen und osmanischen Baukunst.