Fethiye Vergnugen Und Nachtleben

fethiye-vergnugen-und-nachtleben

Strände: Die bedeutendsten Strände von Fethiye sind die Strände von Çalış, Hisarönü, Ovacık, Ölüdeniz, Belcekız, Kıdrak, das Schmetterlingstal, Saklıkent, Yakapark und Göcek.

Das von den Fischern und Seeleuten als „Karanlık İçi“ bezeichnete Gebiet um die von zahllosen wunderschönen Buchten und Inseln umgebene Halbinsel Kapıdağ ist eine unverzichtbare Station auf der „Blauen Reise“. Von besonderer Attraktivität sind organisierte Tagesausfl üge mit dem Boot, die von Fethiye und Göcek aus zu den „Zwölf Inseln“ genannten Stationen führen: zur Yassıca- Insel, der Hamam-Bucht, der Kurşunlu-Bucht, Yavansu, der Bedri Rahmi-Bucht, der Tersane-Insel, der Göbün- Bucht, der Boynuz-Landzunge, der Göcek-Insel, der Schweineinsel, der Oliveninsel und der Roten Insel.

Die Bars und Diskotheken im Ladenviertel Paspatur bieten Shows und Vergnügung für jeden Geschmack. Ausserdem können Sie in den Restaurants und Bars, die sich am Çalış-Strand aneinanderreihen, den Sonnenuntergang bei einem Drink geniessen und dabei die Anstrengungen des Tages vergessen oder in Bars oder Kneipen ausgelassen bei Live-Musik feiern.

Am Fethiye zugewandten Ende des Strandes gibt es ausserdem ein Zelt, in dem traditionelle türkische Volksmusik und regionales Liedgut zum Besten gegeben werden. Hisarönü ist ein weiteres Vergnügungszentrum mit bis zum Morgengrauen geöffneten Kneipen und Diskotheken – vor allem ausländische Besucher suchen es auf.

Wenn man am Belcekız-Strand in Ölüdeniz die Gleitschirmspringer betrachtet, die in der Abendsonne langsam dahin gleiten, kann diese besondere Aussicht der Auftakt für eine farbenfrohe Nacht werden.

Wenn Sie im Stadtzentrum einkaufen wollen, sollten Sie zum Fischmarkt (Balık Pazarı) und zur Einkaufsmeile Paspatur gehen.

Hier können Sie alles, angefangen von Handarbeiten bis hin zu unterschiedlichen Kunstgegenständen, von Bekleidung bis hin zu Obst und Gemüse, zu angemessenen Preisen erstehen. Shoppingliebhaber sollten sich den Basar nicht entgehen lassen, der jeden Dienstag in Fethiye stattfi ndet. Hier gibt es alles, von den frischesten Früchten und Gemüsesorten bis hin zu Textilien, Geschenkartikeln oder Haushaltsgeräten.

Ähnliche Märkte werden sonntags in Günlükbaşı und Göcek sowie montags in Hisarönü veranstaltet. Hisarönü ist ausserdem ein idealer Ort für einen genüsslichen Einkaufsbummel: In seinen vielen kleineren und grösseren Läden zwischen Bars und Restaurants fi nden Sie Geschenkartikel, Teppiche, Lederwaren und Schmuck.

Gastronomie

Unter den regionalen Spezialitäten dominieren unterschiedliche Fischgerichte. Die ägäische und mediterrane Küche ist ausserdem durch die intensive Verwendung regionaler Kräuter geprägt. So werden in Fethiye und Umgebung bei der Zubereitung von Speisen zahlreiche Wildkräuter, wie Ampfer, Wildlauch, Malve, Hufl attich und Rettichkraut, sowie Kräuter mit so wohlklingenden Namen wie Kıyışak, Cavırotu, Çımkışak, Nünü, Kuheuter, Ecibici, Eşekturpu, Kayazak und Duftkraut verwendet.

Diese Kräuter werden meistens mit Salz, Tomatenmark und Pfeffer gewürzt und mit Zwiebeln in Öl angebraten. Der Fischmarkt (Balık Pazarı) im Stadtzentrum ist der Ort, wo Sie die grösste Auswahl an Meeresfrüchten und frischem Fisch aller Art fi nden. Die hier gekauften Fische können Sie in den umliegenden Restaurants gegen einen geringen Obolus zubereiten lassen. Auch im Ladenviertel Paspatur befi nden sich zahlreiche Fisch- und Kebabrestaurants.

An heissen Sommertagen ist es ein besonderes Vergnügen, im Schatten grosser Bäume in diesen Gaststätten zu speisen und dem Spiel der Enten zuzuschauen, die sich in dem nach dem Viertel Paspatur genannten Teich tummeln. Eine weitere Alternative sind die am Çalış- Strand aneinandergereihten Restaurants, wo Sie bei einem köstlichen Mahl und einem atemberaubenden Sonnenuntergang einen perfekten Sommertag ausklingen lassen können.

In Hisarönü und Ölüdeniz bekommen Sie neben der traditionellen türkischen Küche auch internationale Gaumenfreuden gereicht. Vielleicht möchten Sie auch die „Gözleme“ genannten, auf dem offenen Feuer gebackenen Pfannkuchen probieren, die in der Umgebung von Saklıkent links und rechts der Strasse frisch zubereitet werden.

In den Restaurants von Yakaköy können Sie fangfrische Forellen aus den Zuchtbetrieben der Umgebung essen, die in Butter gebraten werden. In einigen Restaurants können Sie sich sogar ihren eigenen Fisch aus einem Becken fangen.

Fethiye ist auf zahlreichen Wegen zu erreichen. Die Autostrassen nach Muğla, Antalya und Burdur verbinden Fethiye mit allen Provinzen der Türkei. Wenn Sie den Luftweg bevorzugen, bietet sich der 50 Kilometer entfernte internationale Flughafen von Dalaman an.

Der Flughafen Bodrum-Milas liegt 225 Kilometer entfernt. Neben Flügen der Turkish Airlines, die während des ganzen Jahres angeboten werden, bieten insbesondere in den Sommermonaten zahlreiche Fluggesellschaften Direktfl üge aus allen europäischen Grossstädten in die Region an. Der Flughafen Antalya, der drei Autostunden entfernt liegt, stellt eine weitere Alternative dar. Wer über das Meer nach Fethiye reisen will, kann den geschützten Jachthafen von Fethiye ansteuern.

Hätten Sie’s gewusst?

Der Çalış-Strand einer der bedeutendsten Fortpfl anzungsbereich ist,

Altıngiaceuae Familie gehörende anatolische Amberbäume, einer der endemischen Amberarten, nur im Umgebung von Fethiye wachsen.

Der einzige Inschrift in 3 Sprachen (lykische, griechische ve aramäische Sprache), nämlich der Letoon-Inschrift im Fethiye-Museum ist,

Nur 74 km entfernt von Fethiye der Erendağ Wintersportzentrum ist,

Der 18 km lange Saklıkent-Canyon, einer der bedeutendsten Canyons der Türkei, hier ist,

Babadağ Ölüdeniz, einer der bedeutendsten Gleitschirmfl iegen-Strecken, in Fethiye ist?

Bevor Sie nicht … 
- von Fethiye nach Kayaköy und von Kayaköy nach Ölüdeniz gewandert sind,
- eine Jeep-Safari nach Saklıkent unternommen und ihre Füsse in das eiskalte Wasser getaucht haben,
- am Fischmarkt zu Abend gegessen haben,
- im Ladenviertel Paspatur und auf dem Dienstagsbasar eingekauft haben,
- in Yakaköy Fische aus Ihrer Hand fressen gelassen haben,
- von Çalış oder der Burg von Fethiye aus den Sonnenuntergang beobachtet haben,
- in Kayaköy Teppiche gewebt haben,
- einen Bootsausfl ug zu den Inseln und Buchten unternommen haben,
- die Schmetterlingsschwärme in der Schmetterlingsbucht gesehen haben,
- in Göcek Fisch gegessen haben,
- einer Volkstanz-Darbietung zugesehen haben,
- vom Babadağ mit dem Gleitschirm gesprungen sind, sollten sie Fethiye auf keinen Fall den Rücken
kehren.