Didim Altinkum Milet

didim-altinkum-milet

Der nur zehn Minuten von Didim entfernt gelegene und mit dem Qualitätssiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnete Strand Altınkum ist wohl einer der schönsten Orte der Türkei, wenn Sie das Badevergnügen am Meer suchen. Wegen des nicht tiefen und immer ruhigen Meeres eignet sich dieser lange und breite Strand besonders für Familien mit kleinen Kindern.

Das Meer bietet hier ideale Bedingungen für das Windsurfen, Kanufahren und andere Wassersportarten, denn ausser in den Wintermonaten gibt es hier so gut wie keinen Wellengang. Aber Altınkum ist nicht nur für seinen Strand und das Meer bekannt; mit den zahlreichen Bars, Restaurants und Hotels, die sich entlang der Küste aneinanderreihen, bildet Altınkum eines der wichtigsten Urlaubsziele der türkischen Ägäisregion.

Milet

Die in der Nähe des Dorfes Balat an der Landstrasse von Didim nach Söke gelegene antike Stadt Milet ist für seine bedeutenden Philosophen und Gelehrten bekannt. Die bedeutendste dieser Persönlichkeiten ist Thales, der als Begründer der Philosophie und der modernen Wissenschaft gilt und auf dem Gebiet der Naturwissenschaften, der Astronomie, Mathematik und Geometrie bedeutende Beiträge geleistet hat.

So berechnete er zum Beispiel im Jahre 585 v. Chr. eine Sonnenfi nsternis korrekt voraus, in der Mathematik formulierte er heute noch gültige Gesetzmässigkeiten. Weitere berühmte Söhne der Stadt sind der Naturwissenschaftler und Philosoph Anaximander, der mit seinen Theorien zur Entstehung des Kosmos Aufsicht erregte, sowie sein Schüler Anaximenes, der mit seinen Ansichten zum Aufbau des Kosmos und mit bedeutenden Beiträgen zur Wissenschaft in Erscheinung trat.

Die Thesen dieser Mileter Philosophenschule bildeten später die Grundlage für die Theorien bedeutender Philosophen wie Sokrates, Platon und Aristoteles.

Milet konnte seine Bedeutung für die Wissenschaft und Kultur lange Zeit bewahren. Der Erbauer der im 6. Jahrhundert n. Chr. in Konstantinopel errichteten Hagia Sophia, die damals wegen ihres Prunks und ihrer Ausmasse als Siebtes Weltwunder galt, war der Baumeister Isidor von Milet.

In Milet, das sich dank des Seehandels in kurzer Zeit zu einer bedeutenden Stadt der Antike entwickelte, sind zahlreiche Bauwerke, die von der Pracht von einst zeugen, bis heute relativ gut erhalten geblieben. Dazu gehören in erster Linie das grosse Theater der Stadt mit Platz für 19‘000 Zuschauer, der Athene-Tempel, das Faustina-Badehaus – es gehört zu den grössten in ganz Kleinasien − sowie mehrere Agoren, Hafenanlagen und Tempel.

Milet, das seine strategische Bedeutung nie einbüsste, wurde in der Folgezeit zu einer zum Reich der Rum-Seldschuken gehörenden Siedlung und nach dem Niedergang der Seldschuken zur Hauptstadt des Beyliks der Menteşe. Später wurde Milet Teil des Osmanischen Reichs. Das bedeutendste Bauwerk in Milet aus der türkischen Zeit ist die 1404 erbaute İlyas Bey-Moschee.

Wer aus dem Norden kommend über Land nach Didim reisen möchte und mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs ist, kann sich zwischen zwei alternativen Routen entscheiden: Die erste Strecke über Aydın ist nicht so anstrengend und nicht so stark befahren, mit der zweiten Route können Sie auch noch Izmir besuchen. In allen grösseren Städten fi nden Sie insbesondere in den Sommermonaten ständig Busverbindungen nach Didim.