Datca Umgebung

datca-umgebung

Die besonders bei Jachtkapitänen beliebte Bucht Bencik schnürt die Landenge bis auf 800 Meter ein; sie verbindet die Halbinsel mit dem Festland und wird von den Buchten Hisarönü auf der einen und Gökova auf der anderen Seite dominiert. Dies ist weltweit der einzige Ort, an dem man ohne Weiteres wandern kann. Bei Festivitäten, die hier alljährlich stattfi nden, wird Wasser aus dem einen Meer symbolisch ins andere geschüttet und für Frieden und Brüderlichkeit gebetet.

Das lebendigste Viertel von Datça bilden die rund um das Hafengebiet gelegenen Strassen mit Einkaufsmeilen, hochwertigen Restaurants und Bars. Die Altstadt von Datça, die auch ş genannt wird, befi ndet sich drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und zieht mit seinen alten Steinhäusern das Interesse in- und ausländischer Besucher auf sich. Weitere sehenswerte Orte der Gegend sind das ş mit einer Moschee aus seldschukischer Zeit sowie das mit alten Windmühlen und Keramikwerkstätten. Das şistmit seiner Innendekoration und Deckenmalereien von besonderem Interesse. Der ist bestens zum Baden geeignet; er liegt vier Kilometer von Datça entfernt und ist sieben Kilometer lang. Durch die Wirkung des Windes breitet er sich ständig weiter aus.

Tagesansflüge mit dem boot

Mit den Booten, die jeden Morgen vom Hafen von Datça aufbrechen, können Sie Tagestouren nach Knidos unternehmen. Auf dem Weg dorthin werden zahlreiche Buchten und Landzungen angefahren. Einige lediglich ein paar Stunden dauernde Touren führen hingegen zu den Buchten beim Dorf . Auf dem Hin- und Rückweg wird jeweils vor Anker gegangen, um den Besuchern die Gelegenheit zum Baden oder zum Essen zu geben.

Zu den bedeutenden Buchten und Landzungen, die angefahren werden, zählen die Kargı-Bucht, die Domuz-Bucht, die Hayıt- Bucht, die Kızıl-Bucht und die Palamut- Bucht. Die drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernte und zum Baden bestens geeignete ist auch per Bus zu erreichen. Hier befi nden sich zahlreiche Restaurants.

Die dagegen ist aufgrund fehlender Strassenanbindungein erholsamer Ort für alle Ruhesuchenden.Die Bucht erreicht man von Datça aus mithilfe einer einstündigen Fahrt mit dem Boot. Man kann hier auch kleine Ausfl üge in die Umgebung unternehmen. Wer auf dem Landweg zu den Buchten und in der Nähe des DorfesMesudiye gelangen will, muss von Datça aus in Richtung Knidos fahren und dann nach Mesudiye abbiegen.

Nach weiteren zwei Kilometern gelangt man zur . Will man in diesen Buchten übernachten, kann man in einem der Motels oder Pensionen absteigen. Die Palamut-Bucht, die 25 Kilometer vom Ortskern von Datça entfernt liegt, ist eine der sympathischen Buchten, wo sich kleine Pensionen und Sommerresidenzen aneinanderreihen und im Hafen Fischerboote und Jachten Seite an Seite festmachen. Am zwei Kilometer langen Sand- und Kieselstrand können Sie im Meer baden oder in den Fischrestaurants fangfrischen Fisch geniessen.

Was Sie unbedingt tun sollten
Bevor Sie nicht…
... von dem besonderen Honig, den Mandeln und den Datteln von Datça gekostet,
... die antike Stadt Knidos gesehen,
... eine Bootsfahrt unternommen,
... die Innenstadt von Datça erkundet,
... in den Buchten gebadet,
... die Handwerkskunst auf den Märkten bewundert haben,
... sollten Sie Datça nicht den Rücken kehren.