Das Dorf

das-dorf

DORFANSICHTEN mit ihren markanten, schlanken Minaretten zieren die Hügellandschaften entlang der türkischen Schnellstrassen; sie spiegeln das Klima und den Charakter der jeweiligen Region wider. Siedlungen an der Mittelmeerküste sind aus Stein gebaut; wenn die Sonne tief steht, nehmen sie die Farbe des Himmels an.

Pokut-Plateau-Rize

In höheren Lagen wird auch Holz zum Bauen verwendet. Holzrahmen und Blockhauskonstruktionen in der gemässigten Zone ermöglichen Flechtwerke mit Lehmverstrich, und im Südosten des Landes schliesslich werden sonnengetrocknete Ziegel zum Bauen verwendet. Den Besuchern fallen interessante Objekte auf: irdene Öfen, runde Nebengebäude oder kuppelförmige Zisternen. Die Häuser der Bergdörfer am Schwarzen Meer sind meistens über eine weite Fläche verteilt.

Die Dorfbewohner kommunizieren mit liedartigen Rufen, deren Echo durch die Täler schallen. Das Taurusgebirge im Süden war einst der traditionelle Lebensraum der türkischen Nomaden, die den Sommer auf der Suche nach milden Temperaturen in den Bergen, den Frühling auf dem Plateau und den Winter unten in den Ebenen der Flussdeltas verbrachten. Wahre Geschichtsinteressierte sollten unbedingt ein Dorf wie Cumalıkızık ausserhalb von Bursa besuchen.

Hier scheint die Zeit seit dem 13. Jahrhundert stillzustehen. Hier sehen sie die Ursprünge der typischen türkischen Häuser mit ihren überhängenden Fenstern, den Arbeitsräumen im Innenhof und der Zimmeranordnung in der zweiten Etage sowie die Struktur der Siedlung mit ihrem komplexen Muster enger Strassen. Typische Dörfer sind rund um einen zentralen Platz mit der Moschee, der Schule, dem Kramladen und natürlich dem Kaffeehaus, dem Lebenszentrum der Männer, erbaut.

Dorf-Cumalıkızık-Bursa

Das Kaffeehaus ist der Bereich der Männer, wo so bedeutende Themen wie Politik und Getreidepreise diskutiert werden, aber auch der neueste lokale Klatsch und Tratsch ausgetauscht wird. Der Dorfbrunnen, die Innenhöfe und die Hauseingänge sind die Domäne der

Frauen, wo Waren und Produkte, Gesundheit, Kindererziehung und das tägliche Leben besprochen werden. In den Dörfern werden traditionelle Tänze, Bräuche, Webtechniken, Puppenspiele und Theaterstücke in ihrer ursprünglichen Form bewahrt. Die Volksstücke und -tänze werden heute noch aufgeführt und enthalten Spuren schamanischer Rituale aus der ural-altaischen Region.

Anatolische Feste sind auf Götter wie Dionysos und mythischen Sterblichen wie Adonis zurückzuführen.

Dorfansichten mit ihren schlanken Minaretten zieren die Hügellandschaften entlang der türkischen Schnellstraßen; sie spiegeln das Klima und den Charakter der jeweiligen Region wider.